Corten-Stahl

So schön kann Rost sein: Corten-Stahl

Wenn unser Auto rostet, kriegen wir die Krise. Wenn unser Hochbeet rostet, finden wir das toll. Corten-Stahl mit seiner wunderbar rostigen Oberfläche ist seit Jahren einer der beliebtesten Baustoffe in der Gartengestaltung. Er ist im Außenbereich dauerhaft, witterungsbeständig, wartungsfrei und extrem langlebig.

Wir lieben Corten-Stahl wegen seiner warmem Farbe, die bei jedem Wetter anders wirkt. Der Braun-Orange Ton passt schön zum Grün der Pflanzen. Die raue, porige Struktur gibt dem Material einen unglaublich lebendigen Charakter. Corten-Stahl ist cool, aber nicht kalt.

Corten-Stahl Pflanzkübel

Das Wort “Corten“ stammt aus dem Englischen:
COR steht für „corrosion resistance“, – Korrosionsbeständigkeit.
TEN steht für „tensile strength“ – Zugfestigkeit.
Schon im 19. Jahrhundert baute man mit Corten-Stahl Brücken. Die Stahllegierung mit Zusätzen von Kupfer, Nickel, Phosphor, Silizium und Chrom wurde 1932 zum Patent angemeldet.

So schön kann Rost sein

Das Charakteristische des Corten-Stahls ist die rostige Oberfläche. Dieser Rost ist aber nicht schädlich, ganz im Gegenteil: Wenn der Corten-Stahl Witterungseinflüssen ausgesetzt ist, entsteht unter dieser Rostschicht eine Sperrschicht. Diese schützt den Stahl vor dem Weiterrosten. Teure Schutzanstriche und Restaurierungen sind überflüssig. Daher kann Corten-Stahl als als nachhaltiger Baustoff betrachtet werden.

Corten Brunnen

Vielfältige Möglichkeiten


Sichtschutz-Elemente, Regale für Brennholz, Feuerschalen, Hochbeete, Wasserbecken und Wasserspiele, Pflanzkübel, Dekorationen, Rasenkanten, Beeteinfassungen – mit Corten-Stahl kann man fast alles machen. Das Material hat die Designer zu besonders originellen Formen inspiriert. Löcher, Schlitze, Muster und andere Aussparungen kann man einfach mit einem Plasmaschneider ins Blech schneiden.So lässt sich Corten-Stahl individuell gestalten. Muster, Firmenlogos, Sprüche… sind einfach anzubringen.

Für jeden Gartenstil

Corten-Stahl passt zu jedem Gartenstil – egal, ob modern oder traditionell. Ob Pflanzgefäße und Hochbeete in gradlinigen Formen im modernen Design-Garten, verspielte Dekorationen im romantischen Garten, Pflanzgefäße und verschnörkelte Feuerschalen im Landhaus- und Bauerngarten – Corten-Stahl passt immer.

Corten-Stahl Beeteinfassung

Corten-Stahl bremst Schnecken aus


Wir lieben Corten-Stahl, Schnecken tun das nicht. Die Stahllegierung enthält Kupfer. Dieser oxidiert im Schneckenschleim, was bei den Tieren zu Juckreiz führt. Daher meiden die Plagegeister dieses Material. Somit ist Corten-Stahl ein prima Baustoff für Hochbeete. Corten-Bleche sind hervorragende Schneckenzäune.

Rost ist nicht gleich Rost

Corten-Stahl ist in der Anschaffung etwas teurer. Unter der Bezeichnung „Edelrost“ werden oft Objekte angeboten, die billiger sind und anfangs genauso gut wie Corten-Stahl Objekte aussehen. Leider sind sie aber bei weitem nicht so haltbar und rosten nach einiger Zeit durch.

Corten-Stahl

Vorsicht Flecken

Besonders in den ersten Wochen und Monaten macht Corten-Stahl Rostflecken auf den Abstellflächen. Die Flecken kann man zwar wieder entfernen, aber das ist aufwendig. Daher soll man Corten-Stahl Elemente nicht auf empfindliche Flächen wie Terrassenplatten stellen, sondern besser auf Unterlagen, im Rasen oder im Beet.

Bloggerei.de