Kategorien
Garten

Dachbegrünung-Ideen für mehr Leben auf dem Dach

Dachbegrünung-Ideen lassen Dächer nicht nur attraktiver aussehen, Gründächer sind auch ökologisch wertvoll: sie leisten einen Beitrag zur Verbesserung des Stadtklimas, entlasten bei Starkregen die Kanalisation und bieten Insekten einen Lebensraum.

Meist sehen die Dächer von Häusern und Garagen doch eher trist aus, hier liegt viel Fläche brach, die sich begrünen lässt. Dachbegrünung-Ideen lassen Dächer nicht nur attraktiver aussehen, Gründächer sind auch ökologisch wertvoll: sie leisten einen Beitrag zur Verbesserung des Stadtklimas, entlasten bei Starkregen die Kanalisation und bieten Insekten einen Lebensraum.

Durch die Begrünung wird die Dachabdichtung vor Witterungseinflüssen geschützt. So verlängert sich die Lebensdauer des Daches, besonders bei Flachdächern. Im Winter verbessert die Dachbegrünung die Isolation und hilft so Heizkosten zu sparen. Im Sommer sind die Räume darunter angenehm kühl.


Die Pflanzen auf dem Dach reinigen die Luft, filtern Feinstaub und Schadstoffe heraus. Ein begrüntes Dach speichert viel Niederschlag. Gründächer speichern bis zu 90 % des Regenwassers und geben dieses erst nach und nach durch Verdunstung wieder ab. Besonders bei starken Regenfällen ist diese Funktion sehr wichtig. Ein Gründach schützt auch bei Hagel.

Gründächer bieten vielen Tierarten, besonders Insekten und brütenden Vögeln, einen Lebensraum. Dazu sollte man verschiedene Pflanzenarten kombinieren, die von Frühling bis Herbst blühen, Zudem können auf dem Dach auch mit Totholz ökologische Nischen für Insekten geschaffen werden. Dachbegrünungen gehören heute zur nachhaltigen Architektur und werden daher von manchen Städten und Gemeinden direkt oder indirekt finanziell gefördert.

Ein Dach muss auch nicht flach sein, um begrünt werden zu können. Mit speziellen Systemen lassen sich auch Schrägdächer begrünen. Man kann auch nicht nur die Dächer der Häuser begrünen. Dachbegrünung-Ideen gibt es für Garagen, Carports, Schuppen, die Dächer der Mülltonnen-Häuser, sogar für Vogelhäuschen. Eine schöne Auswahl an Pflanzen zur Dachbegrünung finden Sie hier.

Achten Sie auf´s Gewicht!

Wenn man ein Dach begrünen möchte, muss man zuerst klären, wie tragfähig es ist. Je nach Art der Begrünung wird das Dach mit unterschiedlich viel Gewicht belastet.

Intensive Dachbegrünung: Der Dachgarten

Ein Dachgarten ist natürlich ein Traum. Vor allem wenn am Boden zu wenig Platz ist, warum nicht ein Garten auf dem Dach, auf der Garage? Hier kann man die Welt von oben genießen, das Dach begehen, ein Sonnenbad nehmen, Gemüse anbauen… alles wie in einem „normalen“ Garten. Bei der intensiven Dachbegrünung können größere Stauden, Ziergräser, Sträucher und sogar kleine Bäume auf dem Dach wachsen. Für so einen Garten muss das Dach allerdings eine zusätzliche Belastung von 300-600 kg pro Quadratmeter tragen können.

Dachbegrünung-Ideen: Extensive Dachbegrünung

Bei der extensiven Dachbegrünung gibt es schon ganz leichte Systeme, die weniger als 10 cm hoch sind und mit niedrigen Stauden wie Mauerpfeffer (Sedum), Hauswurz (Sempervivum) oder Steinbrech (Saxifraga) bepflanzt werden. Die leichtesten Systeme wiegen nur 50 bis 60 kg/qm. Diese Art der Begrünung bietet sich für Garagendächer, Carports, Gartenhäuschen… an.

Bei Systemen mit höherem Aufbau können auch Gräser, Kräuter wie Thymian und Lavendel, kleine Gehölze gepflanzt werden. Entsprechend höher ist auch das Gewicht. Wer Insekten Nahrung und Lebensraum bieten möchte, sollte verschiedene Pflanzenarten kombinieren, die von Frühling bis Herbst blühen.

Pflanzen für die Dachbegrünung-Ideen

Ein richtiger Dachgarten kann ähnlich wie ein normaler Garten bepflanzt werden. Bei der extensiven Dachbegrünung wählt man robuste und pflegeleichte Pflanzen. Sie müssen Hitze und Frost standhalten, Wasser speichern können und noch gut aussehen. Beliebt sind viele Sedum- und Sempervivium-Pflanzen wie Mauerpfeffer und Hauswurz. Auch Kräuter wie Thymian, Färberkamille und Schnittlauch eignen sich gut zur Dachbegrünung.

Die beliebten Steingartenstauden wie Steinbrech (Saxifraga)  oder Teppich- oder Polster-Schleierkraut (Gypsophila repens) blühen zauberhaft auf Dächern. Als Frühblüher können Blumenzwiebeln wie Krokusse, Zwergiris, Puschkinien, Traubenhyazinthen, Osterglocken gesetzt werden. Wer mit seinem Gründach zur Artenvielfalt der Inseketen betragen möchte, sollte möglichst viele verschiedene Pflanzen setzten. Es gibt viel mehr Pflanzen, die sich für die Dachbegrünung eignen, als man denkt. Eine tolle Auswahl finden Sie hier

Wer nicht nur trockenheitsverträgliche Pflanzen auf das Dach setzen möchte, kann dort ja auch ein Bewässerungssystem installieren.

Eine umfangreiche Pflanzenliste für Gründächer hat die Stadt Hamburg zusammengetragen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.