Kategorien
Rezepte

Süße Vitamine: Feldsalat mit Granatapfel Kernen

Was kann passieren, wenn 2 Vitaminbomben aufeinander treffen? Es kann richtig lecker werden! Feldsalat mit Granatapfel, eine tolle Kombination: winterlich, festlich, gesund und lecker!

Was kann passieren, wenn 2 Vitaminbomben aufeinander treffen? Es kann richtig lecker werden! Feldsalat mit Granatapfel, eine tolle Kombination: winterlich, festlich, gesund und lecker!

Feldsalat mit Granatapfel

Feldsalat ist ein heimisches Wildkraut, das seit dem Mittelalter kultiviert wird, Er gilt als der gesündeste Salat, reich an Vitaminen und Mineralstoffen. Feldsalat können Sie während des ganzen Winters frisch im Garten ernten.

Dem Granatapfel werden zahlreiche positive Wirkungen auf die Gesundheit nachgesagt: Entzündungen hemmen, bei Herz-Kreislauf-Erkrankungen helfen, er soll sogar schön machen. Tatsächlich enthalten Granatäpfel zahlreiche Vitamine und Mineralstoffe sowie sekundäre Pflanzenstoffe, besonders Polyphenole.

Die exotische „Liebesfrucht“ schmeckt süßlich bis säuerlich. Granatapfelkerne findet man häufig in mediterranen und orientalischen Gerichten.

Feldsalat mit Granatapfel

Feldsalat mit Granatapfel-Kernen
Für 4 Portionen

300 g Feldsalat
1 Granatapfel
4 Esslöffel Olivenöl
1 Esslöffel Himbeer-Essig
1 Esslöffel Portwein
2 Teelöffel Dijon-Senf

Salz und Pfeffer, aus der Mühle

Den Feldsalat putzen, waschen und trocken schleudern.

Den Granatapfel durchschneiden und – am besten über einer Schüssel – die Kerne aus den Fruchtfleisch auslösen. Dabei den Saft auffangen.
Eine Vinaigrette aus dem Öl, Himbeer-Essig, dem Portwein, dem Granatapfel-Saft, dem Dijon-Senf rühren und mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Vinaigrette über den Feldsalat gießen und Granatapfelkerne darüber verteilen. Sofort servieren.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.