Schlossgärten - interessante Gartenideen von Gestern 1

Schlossgärten – interessante Gartenideen von Gestern

Ausflugstipp nicht nur für Gartenfans: Warum nicht mal auf Zeitreise gehen und die aristokratischen Gartenträume vergangener Zeiten erkunden? Hier können Sie einzigartige Gartenwelten entdecken und viele vergnügliche Stunden verbringen. Im ersten Teil unserer Reihe haben wir Ihnen das Wörlitzer Gartenreich, die Gärten von Schloss Hellbrun und Schloss Dennenlohe kurz vorgestellt.

Schlossgärten

Sanssouci

Sanssouci ist die Welt eines Philosophen auf dem preußischen Königsthron. Das berühmte und im Vergleich so wenig repräsentative Schloss auf dem Weinberg ist heute UNESCO Weltkulturerbe und ein Besuchermagnet für Touristen aus allen Ländern. Die liebliche Gegend um Potsdam war seit dem ‚Großen Kurfürst‘ Sommersitz der preußischen Könige. Aber erst Friedrich II. – der ‚Alte Fritz‘ – errichtete hier zwischen 1745 und 1747 ein Schloss.

Schlossgärten - interessante Gartenideen von Gestern 5

Den Schlossbau ließ er Georg Wenzeslaus von Knobelsdorff gestalten, der auch den Garten stark beeinflusste. Garten und Schloss gelten heute als Muster eines spätbarocken Gesamtkunstwerks. Ein Rundgang durch den Park Sanssouci ist stets eine Mischung aus Kunstgenuss und Gartenerlebnis. Bauwerke zeigen sich in den verschiedensten Stilrichtungen, manche klassizistisch, auch italienisch inspiriert. Olympische Götter und Musen begleiten uns als prächtige Statuen. Überall im Park gibt es intime Orte, an denen sich Prunk und Antikenverehrung friderizianisch verbinden.

Rondelle und Fontänenbecken werden von Marmorplastiken umsäumt. Es findet sich aber auch ein Mohrenrondell, das Chinesische Teehaus mit dem aufwändig vergoldeten Figurenschmuck. Eine ganze Welt im Kleinen tut sich auf. Unverkennbar ist bei allen Schöpfungen der geistige Hintergrund einer absolutistischen Staatsidee.

Schlossgärten - interessante Gartenideen von Gestern 6

Drei Jahrzehnte nach dem Tod Friedrichs im Jahr 1786 entwarf Peter Josef Lenné einen Plan zur Vergrößerung des Parks nach Süden. Das ‚altmodische‘ Werk Knobelsdorffs sollte abgelöst werden. Der streng formale Stil der Barockgärten wird abgelöst durch eine neue Natürlichkeit. Man legt Teiche an, gewundene Bachläufe, Wege und naturnah modellierte Hügel, Baumgruppen auf weiten Rasenflächen. Auch in Sanssouci entstehen nun zusätzlich weitläufige Anlagen im Stil englischer Landschaftsgärten. Besucherinformationen finden Sie hier.

Schlossgärten - interessante Gartenideen von Gestern 7

Trauttmansdorff – Auf den Spuren von Sissi

Seine Bekanntheit verdankt Trauttmansdorff bei Meran vor allem der Kaiserin Elisabeth von Österreich, die 1870 zusammen mit ihren Töchtern Gisela und der kränkelnden zweijährigen Marie Valerie ihr Winterdomizil in diesem Schloss bezog. Als die Wiener Zeitungen schon nach wenigen Wochen meldeten, dass es der kleinen Marie Valerie im milden Winterklima von Meran schon viel besser gehe, wurde die Stadt als Kurort berühmt. Meran war eine der beliebtesten Destinationen der Belle Époche. Vieles erinnert heute in Trautmannsdorff und in Meran die Erholung Suchenden aus aller Welt an die unvergessene Sissi.

Die klare Bergluft mit viel Sonnenschein und milden Wintern sind der Hauptgrund für die Kurerfolge und ermöglichen es seit 150 Jahren mediterrane, selbst exotische Gewächse in Meran anzupflanzen. Palmen und Agaven wachsen überall in der Stadt. In dem 12 Hektar großen Parks von Trauttmansdorff plante man, die ganze Welt in einem Garten zu versammeln. Es wurden Gewächse und Gartenformen aus allen Erdteilen hier vereint. So findet man beispielsweise den japanischen Auwald neben Kulturlandschaften wie Reisterrassen und Teeplantagen.

Schlossgärten - interessante Gartenideen von Gestern 8

Dieser erst 1994 entstandene wichtigste botanische Garten Südtirols ist überwiegend formal mit modernen Materialien wie Chrom und Holz von jungen experimentierfreudigen Architekten gestaltet. Er präsentiert Sonnengärten des Mittelmeerraums, Vorderasiens, des Himalaya und Trockenvegetation der Halbwüste, Wasser- und Terrassengärten etwa aus England und Italien, Waldgärten aus aller Welt und die typischen Natur- und Kulturlandschaften Südtirols. Eingebettet in die eindrucksvolle Kulisse der Meraner Berge vermitteln diese Gärten überwältigende Eindrücke und Anregungen.

Gärten von Trautmannsdorff

Treppenwege führen in den formalen Garten nach italienischer Manier, in den Staudengarten im englischen Stil. Streng beschnittene immergrüne Gehölze gehen in vielfarbige Blütenrabatten über. Die Treppen begleiten Wasserläufe, die in den sanft geschwungenen Seerosenteich mit farbenprächtiger Ufervegetation münden. Spazierwege, auf denen schon Sissi während ihrer täglichen langen Ausflüge wandelte, schlängeln sich über Terrassen den Hang empor und öffnen den Blick auf die umliegenden Berge. Wenn man von der Weitläufigkeit, dem globalen Gedankengut dieses Gartens nicht genug bekommen kann, sollte man die Aussichtsplattform, den sogenannten ‚Mateo Thun’schen Gucker‘ besteigen, der das Gefühl vermittelt, frei in der Luft über einer imposanten Märchenwelt zu schweben. Die Homepage der Gärten finden Sie hier.

Insel Mainau

Insel Mainau

Die Insel Mainau, die Blumeninsel, ist eine der größten Attraktionen am Bodensee. Sie ist Park mit einer außerordentlichen Sammlung fremdländischer Gewächse, Zentrum für Gartenfreunde, Mekka für Orchideenexperten, Gehölzkundler und Liebhaber farbenfreudiger Blumenshows. Die Pflanzen, die in Motiven dargestellt werden, wechseln mit der Jahreszeit.

Gärtner und Liebhaber vieler Länder interessieren sich für die die subtropische Pflanzenwelt sowie die Neuzüchtungen von Tulpen, Rosen und Dahlien. Alle Gewächse finden auf der Insel mit dem ausgeglichenen Bodenseeklima ideale Lebensbedingungen. Etliche Besucher werden jedoch jedes Jahr auch durch den aristokratischen Hintergrund der Insel Mainau angelockt.

Schlossgärten - interessante Gartenideen von Gestern 9

Zunächst römischer Militärstützpunkt, dann Rittersitz, ab dem 9. Jahrhundert im Besitz des Klosters Reichenau, später des Deutschritterordens. 1827 kaufte Fürst Esterhazy-Galantha die Insel und begann mit der Anpflanzung wertvoller Bäume. Nach weiteren Besitzerwechseln ließ Großherzog Friedrich I. von Baden die Insel und den Schlosspark neu gestalten. Danach erneute Besitzerwechsel, die Insel verwilderte bis sie der spätere und bekannteste Eigentümer Graf Lennart Bernadotte 1932 übernahm. Mit einer seltenen Mischung aus Naturverbundenheit, Kunstverständnis und ökonomischen Kalkül renovierte er die Mainau von Grund auf.

Schlossgärten - interessante Gartenideen von Gestern 10

Bernadotte war durch seine spektakuläre Lebensgeschichte weltweit bekannt. Pikanter Stoff für die Presse und der Hintergrund für ein groß angelegtes Marketingkonzept, das jährlich circa Millionen Menschen auf die Insel lockt. Gemütliche Restaurants, ein Streichelzoo, ein Spielplatz, eine Ponyreitbahn, ein Schmetterlingshaus mit frei fliegenden tropischen Faltern, aber auch ein 15 m langer und neun Meter hoher Gartenzwerg aus Blumen – der den Anspruch auf den Eintrag ins Guiness- Buch der Rekorde sicherstellen soll – sind Konzessionen an die Menge. Highlights sind der symmetrisch angelegte Rosengarten, die Rhododendron-Anlage und die ‚italienische Wassertreppe‘ im Renaissancestil. Mehr über die Insel unter www.mainau.de

 

SOMMER-SONDER-ANGEBOTE

 

mehr Sonderangebote

 


TOP-THEMEN

 

  • bauerngarten

    Der Bauerngarten – unser Traum vom Landleben

    Ein Bauerngarten – das ist nicht nur ein Gartenstil, das ist ein Lebensgefühl. Romantisch und naturverbunden. Gesund leben und trotzdem Spaß haben – das ist hier die Philosophie. Viele Menschen träumen vom Leben auf dem Lande, nicht jeder hat die Möglichkeit dazu. Doch…

  • Feuerstelle

    Ganz Feuer und Flamme: Ideen für Feuerstellen im Garten

    An einer schönen Feuerstelle im Garten und im Licht von Garten-Fackeln oder Laternen lässt sich unser Outdoor-Wohnzimmer auch am Abend genießen. Welch unvergessliche Stunden schenken uns milde Sommerabende, wenn der Garten im Schein des Feuers zu einem geheimnisvollen Eigenleben erwacht. Alles erhält eine…

  • Küchengarten

    Küchengarten dekorativ gestalten

    Im modernen Küchengarten sind gemischt bepflanzte und farblich harmonierende Rabatten gefragt. Verschiedene Gemüsesorten und Kräuter werden durcheinander gepflanzt und mit Blumen kombiniert. Diese Mischung sieht nicht nur attraktiv aus, sie hat auch den Vorteil, dass sich Schädlinge und Krankheiten nicht so leicht verbreiten…

  • Rosen

    Darum lieben wir Rosen

    Auf den Juni, den Monat der Rosen, freuen wir uns schon das ganze Jahr über. Manche verreisen dann auf gar keinen Fall, nur um die Rosenblüte im Garten nicht zu verpassen. Die Rose ist gleichbleibend seit der Antike die erwählte Königin der Blumen.

 

 

ZUR STARTSEITE

 

 

Bloggerei.de