Blütenträume in Balkonkästen und Kübeln

Die Vielfalt der einjährigen Sommerblumen macht schöne Kombinationen im Balkonkasten und Kübel möglich. Ob zarte Pastelltöne, kontrastreiche Farbkombinationen, Pflanzungen Ton in Ton oder einfach fröhlich bunt – mit den Sommerblumen können Sie Ihren Balkon, Ihre Terrasse oder Beete jedes Jahr anders und ganz individuell gestalten.

Jetzt träumen wir schon von dem Duft, der Farbenfülle des Sommers. Ab Mitte April können Sie schon die Sommerschönheiten für unsere Balkonkästen und Kübel auswählen. Die Vielfalt der einjährigen Sommerblumen macht schöne Kombinationen möglich. Ob zarte Pastelltöne, kontrastreiche Farbkombinationen, Pflanzungen Ton in Ton oder einfach fröhlich bunt – mit den Sommerblumen können Sie Ihren Balkon, Ihre Terrasse oder Beete jedes Jahr anders und ganz individuell gestalten.

Sommerblumen

Ein kleines Risiko bei Nachtfrösten bleibt dabei. Eine Folienabdeckung muss daher immer griffbereit sein. Die Sommerblumen wie Petunien, Geranien, Surfinia, Polarstern, Fuchsien….- und wie sie alle heißen – sollen uns lange Zeit begleiten, deshalb können Sie nicht anspruchsvoll genug bei der Auswahl sein. Hände weg von Exemplaren mit schlappen Blättern, braunen Stellen oder verkrüppelten Triebspitzen!

Auf jeden Fall sollten die sommerlichen Balkonpflanzen in frische, gute Blumenerde mit Dünger gesetzt werden. Sie brauchen ein wenig Abstand voneinander; denn sie wollen noch wachsen. Dabei räumt man Pflanzen, die in die Breite gehen, mehr Platz ein. Dann haben auch die schwächeren Nachbarn die Chance, Licht und Luft zu tanken. Am besten klappt es, wenn man die zarten Gewächse an den Rand setzt, über den sie sich notfalls hinauslehnen können.

Petunien

Welche Sommerblumen für Sie geeignet sind, hängt vor allem von der Lage Ihres Balkons oder Ihrer Terrasse ab. Bei Baldur Garten finden Sie sehr interessante Balkonpflanzen. Auf Südwest- und Südostseiten fühlen sich fast alle Blumen wohl, heiße Südlagen vertragen nur wenige, wie Pelargonien oder Gazanien. Ganz gleich, ob Sie eine überwiegend schattige, sonnige oder windige Terrasse haben, Sie müssen sich mit den Blumen arrangieren, die die vorhandenen Lichtverhältnisse bevorzugen. Auch Pflanzen mit sehr unterschiedlichem Wasserbedarf sollten Sie nicht zusammensetzen.

Berücksichtigen Sie auch den Zeitaufwand! Haben Sie nur wenig Zeit für Ihre Blumenkinder, kommen Pflanzen mit hohem Wasserververbrauch oder solche, deren Blütenstände regelmäßig geputzt werden müssen, für Sie nicht in Frage. Gut geeignet sind dann selbstreinigende Pflanzen, die Verblühtes einfach abwerfen. Wenig Wasser benötigen dickblättrige Gewächse wie Hauswurz oder Fetthenne, ebenso Oliven, Aloe und Agaven.

Blütenträume in Balkonkästen und Kübeln 2

Bei der Auswahl der Balkonkästen und Kübel sollte nicht nur das modische Flair, sondern vor allem auch das Wohl der Blumen in Vordergrund stehen. Die Pflanzen gedeihen besonders gut in Balkonkästen, die 20 bis 25 cm breit sind, speziell wenn die ein eingebautes Wasserreservoir besitzen.

Alles was Ihnen gefällt, können Sie als Topf oder Kübel benutzen. Allerdings sollten die Pflanzgefäße Löcher als Wasserabzug haben. Können Sie in die Töpfe keine Löcher bohren, geben Sie zu unterst eine Drainageschicht aus Kies oder Blähton und gießen Sie vorsichtig.

Sommerblumen

Einige Grundregeln zum Kombinieren der Pflanzen: Am besten sehen Kästen und Kübel aus, die in der Mitte mit stehenden, davor mit hängenden Sorten bestückt sind. Grundsätzlich ist es spannender, verschiedene Blütengrößen und -formen zu arrangieren, etwa klein neben groß und gefüllt neben ungefüllt. Am einfachsten gelingen Kästen, die in klassischen Farben gehalten sind: Blau und Gelb, Rot und Weiß sind Farbduos für Einsteiger. Ton-in-Ton- Arrangements brauchen mehr Erfahrung und Feingefühl.

Natürlich richtet sich die Farb- und Formenwahl nach dem Stil und der Ausstattung Ihrer Terrasse oder des Balkons. Die hohe Schule der Sommerbepflanzung wird erreicht, wenn Sie mit farbigen oder gar gemusterten Kübeln arbeiten und die Pflanzenauswahl darauf abstimmen. Auf der Insel Mainau haben wir solche geradezu künstlerischen Kombinationen entdeckt.

Blütenträume in Balkonkästen und Kübeln 6
Auf der Insel Mainau

Bei der Auswahl der Pflanzen sollten Sie nicht nur auf die alten Standards zurückgreifen. Viel mehr Spaß macht es, wenn Sie auch aktuellere Sorten wie die Dipladenie, die Hängebegonien, den Ziersalbei, das Greisenkraut, Strohblumen, Nimesia…. in Ihre Gestaltungen miteinbeziehen. Eine traumhafte Sommerkulisse ist Ihnen gewiss.

Blütenträume in Balkonkästen und Kübeln 7
Sommerblicher Kübel mit Blattschmuckpflanzen

Nicht nur die Blüten, auch das Laub kann sehr attraktiv sein. Im modernen Pflanzungen findet man daher viele Blattschmuckpflanzen. Buntnesseln, Gräser, Süßkartoffeln & Co. sind pflegeleicht und viele Monate lang schön. Manche Blattschmuckpflanzen dienen als Vermittler zwischen den leuchtenden Farben der Blüten. Es gibt aber auch Pflanzen mit so außergewöhnlichen Laubfärbungen und -zeichnungen, die selbst zu echten Hinguckern werden.

Balkon – zum Genießen

Der Balkon ist ein wunderbarer Ort zum Wohlfühlen: Hier kann man gärtnern ohne Garten, aber auch gemütlich frühstücken, ausgiebig in der Sonne baden oder den Abend mit einem schönen Glas Wein genießen. Schöne Pflanzen, aber auch tolle Möbel und Dekorationen sorgen für die richtige Atmosphäre.

Der Balkon ist ein wunderbarer Ort zum Wohlfühlen: Hier kann man gärtnern ohne Garten, aber auch gemütlich frühstücken, ausgiebig in der Sonne baden oder den Abend mit einem schönen Glas Wein genießen. Schöne Pflanzen, aber auch tolle Möbel und Dekorationen sorgen für die richtige Atmosphäre.

Der Wunsch nach einer Wohlfühloase unter freiem Himmel, nach einem eigenen Stück Natur hat unsere Wohnlandschaft verändert: Wohnbalkons, Sitzplätze und Kleinterrassen entstehen, die den Wohnraum raffiniert nach außen erweitern und ein Maximum an Genuss versprechen.

Balkon - zum Genießen 8

Terrassen und Balkone werden heute mit Sichtschutz, Heizungen, Überdachungen und Hochbeeten so raffiniert gestaltet, dass sie ganzjährig genutzt werden können. Zu einem Sehnsuchtsort, den wir in jeder freien Minute aufsuchen, machen wir den eigenen Platz an der Sonne aber nur dann, wenn wir ihn mit Pflanzen und Objekten gestalten, die uns etwas bedeuten.

Balkon - zum Genießen 9

Lauschige Außenräume sind wunderbare Bühnen, auf denen man der eigenen Fantasie und Gestaltungskraft freien Lauf lassen kann: Blumen und Kräuter, die nur für uns blühen und duften, eine geschnittene Rose oder gar Wiesenblumen in einer Designervase… Im Sommer entsteht hier eine abendliche Trauminsel, ein Fluchtpunkt aus dem Alltag, ein Ort, an dem man die Zeit anhalten kann und wo allein die Pflanzen mit ihren traumhaften Blüten, Düften und Farben das Sagen haben. Balkonien zählt zu Recht zu den beliebtesten Reisezielen. Hier ist kein Stau, keine Unterkunft überbucht, hier können Sie Ihren Freiraum voll ausleben.

balkon

Natürlich unterscheiden sich die Wünsche der Einzelnen, die sie durch spezielle Dekorationen, durch die Auswahl der Farben und Blumen zum Ausdruck bringen. Das kann von hellen, gedämpften Farbtönen im lässigen Stil des Shabby Chic bis zu jungen, frechen, knallbunten Farben und unbekümmerten Dekorationen reichen. Aber auch eine anspruchsvolle Ausstattung mit Designermöbeln, hochwertigen Solitärgehölzen und Wasserspielen ist angesagt.

Wenn wenig Platz auf der Terrasse und dem Balkon zur Verfügung steht, erobern die Pflanzen die Wände. Kunstvolle flächigen Pflanzungen aus Stauden, Farnen und Epiphyten überziehen die Mauern. Wie ein Maler kann der Gärtner hier mit einer breiten Palette von Grüntönen und mit einer endlosen Vielfalt von unterschiedlichen Blatt- und Wuchsformen arbeiten.

Balkon - zum Genießen 10

Vielleicht wollen Sie Terrasse und Balkon auch in den heute so beliebten kleinen Naschgarten verwandeln, wo Sie sich mit frisch gepflückten Früchten, knackigen Gemüsen und duftenden Kräuter verwöhnen können. Es gibt speziell gezogene, zierende Topfgemüse und -beeren, wie Artischoken, Auberginen, Paprika, Peperoni, Mangold, Tomaten, Pflücksalate in jeder Form dazu Stachelbeeren, Johannisbeeren und Erdbeeren… Wenn Sie die Vielfalt der Sorten geschickt ausnutzen, haben Sie vom Frühling bis in den Winter Genuss für Augen, Nase und Gaumen.

Balkon

Auch der moderne Stadtnomade, der häufig verreist, kann auf Balkon und Terrasse die Natur in sein Leben integrieren. Wichtig sind für ihn robuste Gewächse wie Gräser, derbere Stauden, die auch einmal Trockenheit vertragen. Eine Langzeitdüngung, Pflanzgefäße mit Wasserreservoir oder eine Computer gesteuerte Tröpfchenbewässerung sichern eine ausreichende Versorgung der Pflanzen.

Natürlich bestimmen Sommerblumen maßgeblich den Charakter dieser Refugien. Sie ermöglichen es uns, Balkon und Terrasse immer wieder neu zu gestalten. Bevor Sie nun zur Tat schreiten und für diesen Sommer Ihren Stil kreieren, sollten Sie sich allerdings erst über die Lage, die Lebensbedingungen der Pflanzen auf Ihrem Balkon oder der Terrasse klar werden.

Auf Südwest- und Südostseiten fühlen sich fast alle Blumen wohl, heiße Südlagen vertragen nur wenige, wie Pelargonien oder Gazanien. Ganz gleich, ob Sie eine überwiegend schattige, sonnige oder windige Terrasse haben, Sie müssen sich mit den Blumen arrangieren, die die vorhandenen Lichtverhältnisse bevorzugen. Auch Pflanzen mit sehr unterschiedlichem Wasserbedarf sollten Sie nicht zusammensetzen.

Balkon - zum Genießen 11
Werbung: Balkonblumen hier entdecken

Ab der zweiten Monatshälfte können Sie die Sommerschönheiten auf der Terrasse und dem Balkon einsetzen. Greifen Sie nicht nur auf die alten Standards zurück! Es macht viel mehr Spaß auch neuere Sorten und Raritäten mit in Ihre Gestaltungen einzubeziehen. Bei Baldur Garten finden Sie sehr interessante Balkonpflanzen.

Bei der Auswahl der Balkonkästen und Kübel dürfen nicht nur modisches Flair, der Stil und die Ausstattung Ihrer Terrasse oder des Balkons, sondern vor allem das Wohl der Blumen in Vordergrund stehen. Die Pflanzen gedeihen besonders gut in Balkonkästen, die 20 bis 25 cm breit sind und ein eingebautes Wasserreservoir besitzen. Alle Pflanzgefäße sollten Löcher als Wasserabzug haben oder wenigstens unten eine Drainageschicht aus Kies oder Blähton. Setzen Sie die Sommerblumen in frische, gute Blumenerde mit Dünger. Die Pflanzen brauchen ein wenig Abstand voneinander; denn sie wollen noch wachsen.

Terrassen zum Wohlfühlen

Wie Sie eine Terrasse gestalten, auf der Sie sich wirklich wohlfühlen

Die Terrasse als Raum zu bezeichnen, kann beinah wörtlich genommen werden, bildet sie doch den gestalterischen Übergang von drinnen nach draußen, ist mit dem Wohnbereich und gleichzeitig mit dem Garten sehr eng verbunden. Ihr Standort ergibt sich in erster Linie aus der Lage des Hauses, die im Idealfall auch den Wünschen der Nutzer entspricht:

Terrasse
Terrasse mit Wasserspiel

Der Freisitz nach Südwesten ausgerichtet lässt sich bis Sonnenuntergang nutzen, die Vormittagssonne scheint in Ost- Südostlage auf den Frühstückstisch. Südlagen sind im Hochsommer nur unter einem Schattenspender zu ertragen. Wenn die Terrasse notgedrungen im Norden liegt, ist dieser Platz ideal für einen angebauten Wintergarten.

Terrasse

Direkt am Haus erscheint die Terrasse meist recht geräumig, wohl durchdacht und zudem mit Möbeln ausgestattet, auf denen man bequem einen langen Sommerabend verplaudern kann. Wohlfühlen wird hier groß geschrieben. Pflanzliche Dekorationen und schöne Accessoires, aber auch Fußböden aus Natursteinen oder edlem Holz tragen dazu bei. Die Mauern des Hauses, im Idealfall eine zumindest teilweise Überdachung schützen uns an einer oder mehreren Seiten vor Wind und Wetter und vermitteln ein Gefühl der Geborgenheit.

Wohnraum und Terrasse gehören zusammen

Es hat sich zwar eingebürgert, dass Wohnraum und Terrasse zusammengehören. Oft sind sie in ihrer eleganten Möblierung, dem Design des Bodenbelags aufeinander abgestimmt. Zumindest als ‚Zweitterrasse‘, als Essplatz ist der Standort vor der Küche interessant. Kurze Wege zum Herd, zum Kräutergarten, eventuell zur Spielecke der Kinder sind hier von Vorteil.

Terrasse

Wenn abends die letzten Sonnenstrahlen verschwinden und langsam Kälte und Dunkelheit die Oberhand gewinnen, werden Sie froh sein, Ihren Sitzplatz und seine Umgebung stimmungsvoll beleuchten zu können. Eine Outdoor- Küche, in der man gemeinsam bruzzeln kann, einen Außenkamin, eine Gas- oder Elektroheizung sind dann ebenfalls hochwillkommen.

Gartenmöbel

Schöne Gartenmöbel prägen den Stil der Terrasse

Gartenmöbel erscheinen heute vielfach so elegant, dass sie auch in Wohnräumen stehen könnten. Beliebt sind momentan Möbel aus Holz, Freischwinger aus Aluminium mit geflochtenen textilen Bezügen, ebenso geflochtene Möbel aus Rattan-, Loom- oder Hularofasern. Mit dekorativen Kissen, mit Kerzen, Fackeln, Windlichtern, farbigen Tischdecken und buntem Geschirr kommt Urlaubsstimmung auf.

Jeder Terrasse muss dabei einen eigenen, unverwechselbaren Stil haben. Schöne Accessoires wie ein Brunnen, ein Sprudelstein, eine Amphore, Steinfiguren vermitteln besonderes Flair. Das Rauschen des Wassers am Brunnen, das Rascheln des Windes in den Zweigen des umgebenden Bambus, der betörende Duft von Lavendel, Maiglöckchen, Nachtkerzen…. verzaubern den Ort.

Terrasse

Um ihre Einzigartigkeit zu wahren, sollten Sitzplätze immer abgeschirmt sein. Das müssen nicht hohe Wände sein. Hecken, halbhohe Staudenbeete, blühende Kletterpflanzen, Gartenschirme, Sonnensegel sind hier die schützenden, stimmungsvollen Begleiter. Wichtig ist, dass die Pflanzen lange Zeit schön bleiben, sowohl was ihre Blätter als auch was die Blüten angeht.

Terrasse

Terrassen sind heute so sehr der Inbegriff des Wohlfühlens im Garten, dass kleine Gärten – von wenigen Beeten und Wasserstellen abgesehen – fast ausschließlich aus ihnen bestehen. Eine abwechslungsreiche Bepflanzung mit dekorativen Kübeln ermöglicht es dann, den Stil der Sitzplätze immer wieder zu verwandeln: so verkörpern südländische Pflanzen in Terrakottatöpfen mediterranes Ambiente, klassische Buchsbaum-Arrangements formale Gärten und verspielte Blumen romantischen Country-Look.

Bloggerei.de