Eichhörnchen Verhalten: Eichhörnchen steht aufrecht

Eichhörnchen: niedlich – ja, aber auch nützlich?

Eichhörnchen gehören zu den beliebtesten Tieren in Garten. Das Eichhörnchen Verhalten ist wirklich hübsch anzusehen, wenn sie flink einen Baumstamm hoch rennen, grazil von Baum zu Baum springen oder den Garten genau erkunden. Aber sind die niedlichen Tiere auch nützlich?

Eichhörnchen Verhalten

Sind Eichhörnchen nützlich?

Viele Bäume wachsen nur, weil es Eichhörnchen gibt. Eichhörnchen sind nützlich für unsere Umwelt und für den Wald. Vom Spätsommer bis Herbst sammeln sie jede Menge Nahrung, damit sie auch im Winter was zu fressen haben. Eichhörnchen halten zwar keinen Winterschlaf, aber Winterruhe. Etwa alle 3 Tage haben sie Hunger und Durst. Dann suchen sie die Verstecke, wo sie ihre Nüsse und Samen vergraben haben. Da sie aber nicht alle Verstecke wiederfinden, wachsen aus den vergrabenen Schätzen dann im Frühling neue Bäume. So spielen sie eine wichtige Rolle bei der Waldverjüngung.

Eichhörnchen im Hochbeet
Eichhörnchen können auch lästig sein

In Garten werden Eichhörnchen nicht zu den Nützlingen gerechnet. Nützlinge sind z.B. Igel, die Schnecken und Blattläuse vertilgen. So nützlich sind Eichhörnchen leider nicht, sie können manchmal sogar lästig sein. Hier gräbt so ein niedliches Tier gerade das Hochbeet bei den Nachbarn um. Als die Erdbeeren reif waren, hat es sich auch eifrig bedient. Als es dann noch alle Zucchini angenagt hat, waren die Nachbarn sauer: Ein Netz kam über das Hochbeet. Zum Glück war das Eichhörnchen bisher wohl schlau genug, um sich nicht im Netz zu verfangen.

Eichhörnchen: niedlich - ja, aber auch nützlich? 9

Eichhörnchen Verhalten beobachten

Eichhörnchen beobachten macht so viel Spaß, weil das Eichhörnchen Verhalten auch sehr abwechslungsreich ist. Eichhörnchen sind neugierige Tiere. Sie haben keine Angst, alles genau im Garten zu entdecken. Manchmal kommen sie auch auf den Balkon.

Eichhörnchen sind Einzelgänger

Meist kann Eichhörnchen allein in Garten beobachten. Laut Eichhörnchenhilfe Berlin-Brandenburg e.V. gibt es Tiere, die in kleinen Gruppen leben oder Freundschaften bilden. Das konnte ich hier noch nie feststellen. Selbst wenn hier mehrere Eichhörnchen gleichzeitig im Garten sind, kümmern die sich nicht umeinander. Lediglich in kalten Wintern legen sich mehrere Tiere gemeinsam in einen Kobel, um sich gegenseitig zu wärmen.

Eichhörnchen zur Paarungszeit

Eichhörnchen Paarungszeit

Zur Paarungszeit ist das natürlich anders. Hier probieren 2 Eichhörnchen gerade aus, ob die neue Gartenliege auch bequem ist. Eichhörnchen paaren sich meist zweimal im Jahr, einmal am Ende des Winters und nochmal im späten Frühjahr. Bis es zur Paarung kommt, verfolgen die Männchen die Weibchen in wilden Jagden in den Bäumen. Danach dauert es 38 Tage bis zur Geburt der Jungen. Die Väter werden bereits vor der Geburt von den Weibchen verjagt.
Seltsamerweise sehe ich hier am Alpenrand, wo es auch sehr viele schwarze Eichhörnchen gibt, immer Paare aus einem schwarzen und einem rotbraunen Tier. Ich habe noch nie 2 schwarze oder 2 rotbraune Eichhörnchen zusammen gesehen.

Eichhörnchen auf Nahrungssuche
Eichhörnchen sucht im Laubhaufen nach Insekten

Was machen Eichhörnchen den ganzen Tag über?

Wer das Eichhörnchen Verhalten beobachtet, versteht den bekannten Spruch „Mühsam ernährt sich das Eichhörnchen“. Die meiste Zeit am Tag verbringen sie Tiere mit Nahrungssuche. Hauptsächlich fressen sie Nüsse, Samen, junge Triebe und Beeren. Auch Insekten schmecken ihnen gut. Wer Eichhörnchen und anderen Tieren im Garten etwas gut tun will, lässt einen Haufen mit Laub, Zweigen und Rasenschnitt liegen. Darin leben dann zahlreiche Insekten – das ist dann ein Paradies für Eichhörnchen, Vögel und Igel.

Was machen Eichhörnchen nachts?

Schlafen. Eichhörnchen sind den ganzen Tag unterwegs, wenn es dunkel wird, legen sie sich in ihre Kobel zum Schlafen. Im Sommer halten sie mittags Siesta. Im Winter – besonders wenn es kalt ist – sind sie nur wenige Stunden am Tag aktiv.

Bloggerei.de