Gartenbambus als Sichtschutz

Eine robuste Pflanze mit natürlicher Schönheit: Gartenbambus als Sichtschutz

gartenbambus

Ein Garten ist ein Ort der Ruhe und Erholung. Doch oft sind wir in unserer Privatsphäre eingeschränkt, sei es durch neugierige Blicke von Nachbarn oder vorbeigehenden Passanten. Um diese unerwünschten Einblicke zu vermeiden, greifen viele Menschen zu Sichtschutzelementen wie Zäunen oder Hecken. Doch warum nicht etwas wählen, das nicht nur praktisch ist, sondern auch eine natürliche Schönheit ausstrahlt? Gartenbambus als Sichtschutz ist die Antwort!

Gartenbambus als Sichtschutz

Gartenbambus ist eine vielseitige Pflanze, die sich perfekt als natürlicher Sichtschutz eignet. Sie ist bekannt für ihr rasantes Wachstum, ihre Stabilität und ihre beeindruckende Optik. Sobald der Bambus eine gewisse Höhe erreicht hat, bildet er einen dichten und undurchsichtigen Vorhang, der unerwünschte Blicke fernhält und gleichzeitig eine grüne Oase in Ihrem Garten schafft.

Vorteile von Gartenbambus als Sichtschutz


Ein entscheidender Vorteil von Gartenbambus ist seine Robustheit. Im Gegensatz zu herkömmlichen Sichtschutzelementen benötigt er keine aufwendige Pflege. Gartenbambus ist anspruchslos und kann sich in den meisten Bodenarten wohlfühlen. Er ist winterhart und widerstandsfähig gegenüber Wind und Wetter. Einmal gepflanzt, können Sie sich über viele Jahre an Ihrem grünen Sichtschutz erfreuen.


Der Gartenbambus ist nicht nur praktisch, sondern auch ästhetisch ansprechend. Seine schlanken und langen Halme verleihen Ihrem Garten eine exotische Note und sorgen für ein ganz besonderes Ambiente. Es gibt verschiedene Sorten von Gartenbambus, die unterschiedliche Farbtöne aufweisen, von sattem Grün über gelbliche bis hin zu rötlichen Nuancen. Diese Vielfalt ermöglicht es Ihnen, Ihren Sichtschutz ganz nach Ihren individuellen Vorstellungen und dem Stil Ihres Gartens anzupassen.

Sitzplatz mit Bambus als Sichtschutz

Auch wenn der Bambus eine exotische Pflanze ist, kommt er bei einigen heimischen Tierarten gut an. Besonders Singvögel brüten gern in den dichten Hecken, wo sie geschützt sind vor Katzen und anderen Fressfeinden.

Pflege


Bevor Sie sich für Gartenbambus als Sichtschutz entscheiden, sollten Sie jedoch ein paar Punkte beachten. Gartenbambus breitet sich durch unterirdische Rhizome aus, was dazu führen kann, dass er sich unkontrolliert in Ihrem Garten ausbreitet. Um dies zu verhindern, ist es ratsam, eine Rhizomsperre einzusetzen. Diese besteht aus speziellem Barrierematerial, das das Wachstum der Rhizome in die gewünschte Richtung lenkt und somit eine Ausbreitung verhindert.


Ein weiterer wichtiger Aspekt ist die richtige Pflege des Gartenbambus. Obwohl er anspruchslos ist, sollte er regelmäßig gewässert werden, insbesondere in trockenen Sommermonaten. Das Entfernen von abgestorbenen Halmen und das Auslichten des Bambus ist ebenfalls ratsam, um ein gesundes Wachstum zu gewährleisten.

Gartenbambus als Sichtschutz

Gartenbambus für Hecken

Es gibt verschiedene Bambusarten, die sich ideal als Sichtschutz im Garten eignen. Hier sind einige der beliebtesten Arten:


Phyllostachys aurea (Goldener Bambus)

Diese Bambusart zeichnet sich durch ihre goldgelben Halme aus, die im Sonnenlicht schimmern. Sie kann eine beeindruckende Höhe von bis zu 6 Metern erreichen und bildet einen dichten Vorhang, der unerwünschte Blicke fernhält.

Gartenbambus als Sichtschutz 4


Phyllostachys nigra (Schwarzer Bambus)

Wie der Name schon sagt, hat dieser Bambus dunkle, fast schwarze Halme. Er verleiht dem Garten eine elegante und exotische Atmosphäre. Schwarzer Bambus kann eine Höhe von etwa 4 bis 6 Metern erreichen und bietet einen hervorragenden Sichtschutz.

Gartenbambus als Sichtschutz


Phyllostachys bissetii (Bissett-Bambus)

Diese Bambusart zeichnet sich durch ihre dicht beieinander stehenden Halme aus, die einen undurchsichtigen Sichtschutz bilden. Sie erreicht eine maximale Höhe von etwa 4 Metern und eignet sich daher gut für kleinere Gärten.

Zauberbambus


Phyllostachys vivax (Zauberbambus)


Diese Bambusart ist für ihr schnelles Wachstum und ihre beeindruckende Höhe von bis zu 10 Metern bekannt. Mit ihren grünen Halmen bildet sie einen dichten und undurchsichtigen Sichtschutz. Allerdings benötigt sie aufgrund ihres Wuchses etwas mehr Platz im Garten.


Die bisher genannten Sorten breiten sich rasch aus. Hier ist es ratsam, eine Rhizomsperre zu verwenden, um unkontrolliertes Ausbreiten zu verhindern.


Fargesia murielae (Schirmbambus)

Im Vergleich zu den zuvor genannten Phyllostachys-Arten wächst der Chinesische Felsenbambus kompakter und buschiger. Er erreicht eine maximale Höhe von etwa 3 Metern und bildet einen dichten Vorhang, der neugierige Blicke abhält. Der Schirmbambus kommt ohne Rhizomsperre aus.

Bambushecke im Kübel

Gartenbambus als Sichtschutz im Kübel


Eine Bambushecke muss man nicht in den Boden pflanzen, es geht auch in Kübeln. Beliebte Sorten für den Kübelanbau sind beispielsweise der Japanische Pfeilbambus (Pseudosasa japonica) oder der Schirmbambus (Fargesia murielae). Diese Sorten bleiben relativ kompakt und lassen sich gut in Form halten.

Bambus benötigt normalerweise viel Wasser, daher ist es wichtig, den Boden feucht zu halten, aber Staunässe zu vermeiden. Eine weitere wichtige Überlegung bei einer Bambushecke im Kübel ist die Pflege der Pflanzen. Regelmäßiges Beschneiden ist erforderlich, um die gewünschte Form und Höhe der Hecke zu erhalten.


Es ist auch ratsam, den Bambus im Winter zu schützen, insbesondere in Regionen mit kaltem Klima. Bewegen Sie die Kübel an einen geschützten Ort oder umwickle Sie den Bambus mit Vlies oder einer Schutzabdeckung, um ihn vor Frost zu schützen.

Gartenbambus als Sichtschutz

Gartenbambus als Sichtschutz bietet Ihnen eine einzigartige Möglichkeit, Ihren Garten vor unerwünschten Blicken zu schützen und gleichzeitig eine natürliche und ästhetische Atmosphäre zu schaffen. Mit seiner Robustheit, Vielfalt und exotischen Ausstrahlung ist er eine ausgezeichnete Wahl für jeden Gartenliebhaber.

Garten-Ideen

 

zur Startseite

 

 

Anja Wehle

Dipl.-Kff. - Journalistin und Bloggerin. Ich liebe alles, was wächst, grünt oder blüht. Noch mehr faszinieren mich die Tiere im Garten. In meinen mehr als zwei Jahrzehnten als Gartenjournalistin durfte ich die erstaunlichsten Gärten besuchen und Menschen treffen, die mit Hingabe und Kreativität wahre grüne Kunstwerke geschaffen haben. Meine Kamera ist stets an meiner Seite, um die Schönheit der Gärten und ihrer tierischen Bewohner einzufangen.

Autor: Anja Wehle

Dipl.-Kff. - Journalistin und Bloggerin. Ich liebe alles, was wächst, grünt oder blüht. Noch mehr faszinieren mich die Tiere im Garten. In meinen mehr als zwei Jahrzehnten als Gartenjournalistin durfte ich die erstaunlichsten Gärten besuchen und Menschen treffen, die mit Hingabe und Kreativität wahre grüne Kunstwerke geschaffen haben. Meine Kamera ist stets an meiner Seite, um die Schönheit der Gärten und ihrer tierischen Bewohner einzufangen.

Zirol * Tiere im Garten & Gartenideen   Über uns   Impressum   Datenschutzerklärung

 

Bloggerei.de