Frühlingsbeet

10 Ideen für Frühlingsbeete

Der Frühling ist die Zeit des Aufbruchs und des Neubeginns. Aber auch als Zeit der Ernte; denn vieles, was jetzt blüht, wurde bereits im Herbst gepflanzt. Allen voran die Zwiebelblumen. Sie setzen nun farbige Akzente unter Bäumen, in der Wiese, im Steingarten, in Pflanzschalen, Töpfen, Kübeln und Balkonkästen. Zwiebelblumen werden auch begeistert begrüßt auf Stauden- oder Rosenbeeten, bei denen die übrige Blüte erst spät beginnt.

Frühlingsbeet

Für ein kombiniertes Zwiebelpflanzen- Sommerblumen und Staudenbeet wählen Sie am besten einen sonnigen, windstillen Platz mit lockerer, durchlässiger Erde, die reich an Nährstoffen ist. Die im Herbst oder auch im Frühling gesetzten Zweijahresblumen wie Stiefmütterchen, Silberling und Goldlack erwachen nach und nach aus dem Winterschlaf und wachsen mit zunehmender Wärme und Sonnenscheindauer zügig heran. Bald drängen auch die Narzissen, Hyazinthen, Kaiserkronen und vor allem die spektakulären Tulpen aus der Erde.

Tulpen

Als Garten- und Balkonblume zeigt die Tulpe unendlich viele Varianten, von den einfachen oder gefüllten frühen Tulpen bis zu den Greigii-, Fosteriana-, Kaufmanniana-, Cottage-, Papageien-, Triumpf-,Lilienblütigen-, Darwin-, den Viridiflora- Tulpen, um nur einige Sorten zu nennen. Von ihrer ursprünglichen Turbanform hat sich die Tulpe weiterentwickelt zu Becher-, Schüssel -, Stern- oder Pokalformen, auch zu komplizierten Erscheinungen mit gedrehten, rundlichen oder gefransten Blütenblättern.

Frühlingsbeet

Ob nach einem bestimmten Farbmotto oder kunterbunt gemischt – die ungeahnte Vielfalt der Zwiebelblumen lässt keinen Wunsch offen und inspiriert zu wagemutigen Kombinationen. Auch mit den einfarbigen Beeten lassen sich enorme Farbwirkungen erzielen. So bringt ein zart gelbes Beet das Gefühl von Leichtigkeit in den Garten. Rote Beete setzen ungezügelt, aufregend und voller Lebenslust kräftige Akzente. Ein weißes Beet hellt den Garten auf. Es kommt in der Abenddämmerung besonders schön zur Geltung.

Frühlingsbeet

Bei allen Beetgestaltungen ist der Standort des Betrachters besonders wichtig . Auf Sitzplätzen und Terrassen ruhen wir uns aus, begegnen den Pflanzen auf Augenhöhe. Wir haben dort auch viel mehr Zeit, eine einzelne Pflanze zu betrachten, ihren Duft zu riechen oder die Vielfalt einer Komposition wahrzunehmen. Die Pflanzenkonzepte können daher bei einem Beet nahe der Terrasse viel differenzierter und artenreicher sein.

An Eingängen, Wegen oder Zufahrten haben Pflanzflächen einen repräsentativen Charakter. Da diese Beete meist im Vorübergehen erlebt werden, sollte die Bepflanzung großzügig sein.

Klare Farben und Strukturen, eine beschränkte Arten- und Sortenauswahl mit größeren Stückzahlen erfüllen dieses Kriterium. An markanten Punkten wie Wegkreuzungen kann man auffällige Akzente setzen.

Entscheidend ist auch, wie sich die Beete in den Garten einfügen, wie sie aus allen Blickwinkeln erlebbar sind. In einem naturnahen oder romantischen Garten folgen die Rabatten den locker geschwungenen Pfaden, verführen uns innezuhalten und ihre Schönheit zu betrachten. Sie können mal in Bändern, die wie Pinselstriche wirken, oder in dicken Tuffs aus dem Grün herausragen. Mitunter drehen sie sich in Spiralen auf der Wiese. In architektonischen oder auch kleinen Gärten sind die Beete streng formal gestaltet. Niedrige Buchsbaumeinfassungen helfen, die Fülle der Blüten zu bändigen.

Wenn die Zwiebelblumen verblühen und und sich zurückbilden, entstehen Lücken in den Beeten und die Pflanzen zeigen unansehnliche vergilbte Blätter. Die dürfen auf keinen Fallabgeschnitten werden. Am besten man versteckt sie, indem man andere Gewächse davor setzt. Dafür bieten sich die nun heranwachsenden Stauden wie Bergenien, Pfingstrosen, Wolfsmilch oder Gräser an.

Aber auch die Einjährigen, wie Vergissmeinnicht, Spinnenblume, Jungfer-im-Grünen, die attraktive Cardy mit ihren graziösen lila Distelblüten, das luftig – leicht wachsende Hohe Eisenkraut füllen nun die Beete auf und führen sie in den Sommer über.

 

SOMMER-SONDER-ANGEBOTE

 

mehr Sonderangebote

 


TOP-THEMEN

 

  • bauerngarten

    Der Bauerngarten – unser Traum vom Landleben

    Ein Bauerngarten – das ist nicht nur ein Gartenstil, das ist ein Lebensgefühl. Romantisch und naturverbunden. Gesund leben und trotzdem Spaß haben – das ist hier die Philosophie. Viele Menschen träumen vom Leben auf dem Lande, nicht jeder hat die Möglichkeit dazu. Doch…

  • Feuerstelle

    Ganz Feuer und Flamme: Ideen für Feuerstellen im Garten

    An einer schönen Feuerstelle im Garten und im Licht von Garten-Fackeln oder Laternen lässt sich unser Outdoor-Wohnzimmer auch am Abend genießen. Welch unvergessliche Stunden schenken uns milde Sommerabende, wenn der Garten im Schein des Feuers zu einem geheimnisvollen Eigenleben erwacht. Alles erhält eine…

  • Küchengarten

    Küchengarten dekorativ gestalten

    Im modernen Küchengarten sind gemischt bepflanzte und farblich harmonierende Rabatten gefragt. Verschiedene Gemüsesorten und Kräuter werden durcheinander gepflanzt und mit Blumen kombiniert. Diese Mischung sieht nicht nur attraktiv aus, sie hat auch den Vorteil, dass sich Schädlinge und Krankheiten nicht so leicht verbreiten…

  • Rosen

    Darum lieben wir Rosen

    Auf den Juni, den Monat der Rosen, freuen wir uns schon das ganze Jahr über. Manche verreisen dann auf gar keinen Fall, nur um die Rosenblüte im Garten nicht zu verpassen. Die Rose ist gleichbleibend seit der Antike die erwählte Königin der Blumen.

 

 

ZUR STARTSEITE

 

 

Bloggerei.de