Wasser im Garten – 14 coole Ideen

Wasser im Garten liegt als Gestaltungselement voll im Trend. Die Möglichkeiten sind vielfältig.

Wasser im Garten liegt als Gestaltungselement voll im Trend. Die Möglichkeiten sind vielfältig. Von naturnahen Teichen, künstlerisch inszenierten Bassins, weiträumigen Schwimmteichen, Pools, Brunnen und nicht zuletzt all den Variationen der Wasserspiele und des fließenden Wassers gibt es unendlich viele Variationen.

1. Formale Teiche

Je weniger Raum zur Verfügung steht, desto formaler sollten die Teiche sein, oft mit herrlichen Einfassungen aus Stein oder Metall, mit einer Fontäne oder einem Wasserspeier. So sind viele Gartenteiche, die direkt an der Terrasse liegen, formal gestaltet. Auf der Wasseroberfläche glitzern die Sonnenstrahlen und der Himmel spiegelt sich. Abends wird mit beleuchteten Fontänen ein feenhaftes Bild inszeniert.

2. Wassertisch

Wasser im Garten schafft einen außergewöhnlichen Platz zum Speisen: Das Wasser läuft in einem Bach über die Tischplatte und fällt an Ende in einem Wasserfall zu Boden. Mit so einem faszinierenden Wasserspiel kann man alle Gäste sicherlich beeindrucken. Mit solchen Wasserspilen hat schon der Fürsterzbischofes Markus Sittikus in Schloss Hellbrunn in Salzburg die Besucher fasziniert.

3. Wasser im Garten ganz natürlich: Naturteich

Naturteiche mit ihren Wasser-, Sumpf- und Uferzonen entwickeln sich über Jahre weiter und vermitteln immer wieder neue, faszinierende Einblicke in das Naturgeschehen. Naturteiche geben Insekten, Amphibien, Eidechsen und Vögeln einen Lebensraum. Damit leistet Wasser im Garten einen wertvollen Beitrag zur Erhaltung der natürlichen Biodiversität. Besonders in trockenen Jahren haben sie sogar eine wichtige ökologische Funktion als Trittsteine, wenn z.B. Amphibien von einem natürlichen Gewässer zum anderen wandern und am Gartenteich Station machen können.

4. Mini Teich

Wer von einem eigenen Teich träumt, braucht keinen großen Garten. Auch in kleinen Gärten, auf Terrassen und sogar auf dem Balkon lassen sich Miniteiche anlegen. Diese kleinen Wasser-Oasen sind ausgesprochen dekorativ und bieten Vögeln und Insekten eine Möglichkeit zum Trinken oder Baden. Schon kleine Teiche können einen Gartenraum zu einem besonderen Ort machen.

5. Bachlauf im Garten

Fließendes Wasser im Garten ist wie Musik: Der gleichmäßige Klang eines murmelnden Bachs hat eine meditative, beruhigende Wirkung auf uns. Er lädt uns ein, in uns zu gehen und die Gedanken zu ordnen.

6. Wasserfall


Auch in ganz modernen Gärten, die natürlichen Landschaften nachempfunden wurden, sind Grotten mit Wasserfällen faszinierend. Es müssen aber nicht gleich die Niagarafälle sein. Auch ein kleiner Wasserfall im Garten ist beeindruckend.

7. Springbrunnen

Springbrunnen haben eine lange Tradition, sie sind die Klassiker für Wasser im Garten. Sie passen besonders gut in romantische Gärten.

8. Sprudelsteine

Sprudelsteine sind ideal, wenn man nur wenig Platz hat. Leise gurgelndes Wasser umhüllt Quell- und Sprudelsteine mit einem in der Sonne glitzernden Mantel. Dieser Quellstein mit Kieselsteinen erfüllt noch einen weiteren Zweck: Die Kieselsteine ermöglichen es, dass Bienen und andere Insekten darauf landen und gefahrlos trinken können.

9. Brunnen

Auch viele Brunnen sind heute keine Wasserzapfstellen mehr sondern Wasserspiele. Sie können aus Sandstein, Granit, Basalt, Bronze, aus englischem Blei- oder Steinguss, stilvoll historischen Vorbildern nachempfunden sein. Von Pflanzen umgeben, verwandeln sie eine versteckte Gartenecke in eine ruhige Oase.

10. Wasserbecken mit Fischen

Eine Vielzahl von Fischen kann gut in Gartenteichen leben – von der heimischen Elritze bis zum exotischen Koi. Es macht viel Spaß, das Leben der Fische im Teich zu beobachten, manche Tiere werden sogar richtig zutraulich zum Menschen. Fische stellen besondere Anforderungen an einen Teich: konstant gute Wasserqualität, ausreichend Pflege und artgerechte Haltung. Der Teich muss groß und tief genug sein für die jeweilige Fischart. Wasserreinigung durch Filtersysteme und Sauerstoffzufuhr sind nötig.

11. Trittsteine


Die erfrischende Nähe des Wassers wollen wir hautnah spüren. Die Natur, die Pflanzen und die Tiere im Wasser wollen wir aus der Nähe beobachten. Wir erleben sie auch ganz bewusst, wenn wir das Wasser auf großen Trittsteinen, Stegen oder niedrigen Brücken überqueren.

12. Wasser und Licht

Faszinierende Wasserspiele sind entstanden, bei denen die Kombination von Wasser und Licht eine faszinierende Rolle spielt. Licht bedeutet hier nicht nur Beleuchtung, sondern wärmende Morgensonne, funkelnde Mittagsglut, Schatten, Lichtinszenierung durch Gartenstrahler am Abend und in der Nacht. Wände mit rauschendem und glitzernden Wasser, Wassergardinen aus funkelnden Tropfen beleben die Gartenszenerie und fungieren nebenbei noch als stilvoller Sichtschutz. Highlights auf der Terrasse sind Wassertische mit dünnen Wasserfilmen und phantastischen Lichtreflexen.

13. Pool

Wer träumt nicht davon: ein eigener Swimmingpool im Garten. Vor oder nach der Arbeit mal ein paar Runden drehen und am Wochenende nach Lust und Laune herum planschen. Ein Bio- oder Naturpool funktioniert sogar ohne den Einsatz von Chlor oder anderer Chemie.

14. Schwimmteich

Auf kunstvolle Weise verbinden Schwimmteiche Badevergnügen und Naturerfahrung. Sie sind eine Kombination eines üppig grünenden und blühenden Feuchtbiotops in einer flacheren Regenerationszone und einer tiefen Schwimmzone. In dem abgegrenzten Sumpfgebiet entziehen unter anderem Laichkraut, Tausendblatt und Wasserhahnenfuß dem Wasser Sink- und Schwebeteilchen, vor allem aber Phosphor. Sie brauchen den Phosphor zum Blühen, nehmen ihn den Algen weg und reduzieren so deren Wachstum.

Garten-Ideen

Gartenrenovierung

Nicht nur familiäre Gründe können eine Gartenrenovierung nötig machen. Manchmal ist es einfach der Wunsch nach Veränderung des seit langen Jahren vertrauten Bildes.

Der Wellnessgarten

Der eigene Garten – seit jeher Sinnbild für natürliche Gesundheit und Vitalität – hat das Zeug zum Wellnessgarten – und das ganz privat und individuell.

Sicherheit im Garten

Sicherheit im Garten ist eine relativ wenig beachtete Dimension in der Gartengestaltung. Allerdings findet sie bei dem allgemeinen Schutzbedürfnis immer mehr Interesse bei den Gartenbesitzern.

Garten pflastern -10 Ideen

Die Wirkung eines Gartens, sein Charakteristik wird maßgeblich durch die Bodenbeläge beeinflusst. Daher sollte man sich intensiv damit befassen, die richtigen Garten pflastern Ideen zu finden.

 

zur Startseite

 

 

Traumhaft: Gartengestaltung mit Pool

Ein Garten mit Pool – davon träumen viele. Das hat etwas von „Leben wie die Stars in Hollywood“. Eine Gartengestaltung mit Pool, das ist wie Urlaub fast das ganze Jahr über.

Ein Garten mit Pool – davon träumen viele. Das hat etwas von „Leben wie die Stars in Hollywood“. Eine Gartengestaltung mit Pool, das ist wie Urlaub fast das ganze Jahr über.

Für den Badespaß in eigenen Garten gibt es durchaus preisgünstige Lösungen: vom Kinderplanschbecken über aufblasbare Quick-Up-Pools bis zum Aufstellpool.
Wirklich beeindruckend und komfortabel sind aber nur in den Boden eingelassenen Pools. Solche Schwimmbäder steigern auch den Wert des Grundstücks beträchtlich.

Für den Pool im Garten wählt man am besten einen sonnigen Platz, dann ist auch das Wasser wärmer. Damit Sie nicht ständig Laub aus dem Wasser fischen müssen, sollten Sie darauf achten, dass nicht zu viele Laubbäume in der Nähe stehen. Je nach Platz Vorliebe kann man den Pool direkt an der Terrasse oder weit weg vom Haus anlegen.

Einen Pool möchte man meist geschützt vor neugierigen Blick genießen. Deshalb sollte man bei der Gartengestaltung mit Pool im Garten einen Sichtschutz einplanen. Auch der Weg zum Pool und der Bodenbelag um den Pool sind wichtige Elemente – schließlich möchte man hier barfuß laufen.

Der Badespaß lässt bei der modernen Gartengestaltung mit Pool sich noch erweitern: eine Gartendusche, bequeme Lounge-Möbel und Liegen zum Relaxen, vielleicht ein Pool-Haus oder eine Bar… Sehr angenehm ist eine Gartensauna in Verbindung mit einem Pool.

Der klassische Swimming-Pool

Der klassische Swimming-Pool wird mit Chlor und anderen Chemikalien gereinigt. Dadurch kann eine gleichbleibende, keimfreie Wasserqualität erzielt werden. Solche Pools können auch beheizt werden, wodurch sie sich lang im Jahr nutzen lassen. Auch können sie mit Wellness-Accessoires ausgestattet werden wie Massagedüsen und Gegenstromanlagen. Rollladen-Abdeckungen und Scheinwerfer sind auch möglich. Allerdings sind der Pflegeaufwand und der Wasserbedarf beim klassischen Swimming-Pool recht hoch.

Gartengestaltung mit Pool: Bio- oder Naturpools

Der Bio- oder Naturpool funktioniert ohne den Einsatz von Chlor oder anderer Chemie. Außerdem sind die Betriebskosten deutlich niedriger als bei einem herkömmlichen Swimming-Pool. Der Bio- oder Naturpool besteht in der Regel aus einem Schwimmbecken und einem Aufbereitungsbecken. Eine Pumpe befördert das Wasser aus dem Schwimmbecken in das Aufbereitungsbecken, wo es rein biologisch gefiltert wird. Dann kommt das saubere Wasser wieder in das Schwimmbecken zurück.

Hier kommt viel Technik zum Einsatz wie Skimmer (Oberflächenabsauger), Pumpen und Filter, damit das Wasser möglichst nährstoffarm ist und sich keine Algen bilden können. Automatisch arbeitende Teichroboter reinigen das Becken. Mit rotierenden Bürsten säubern sie selbstständig Beckengrund und Wände, befreien sie von Biofilmen, die sich auch bei sehr gepflegten Anlagen bilden können. Beim Natur-Pool müssen regelmäßig die Wasserqualität und die Technik kontrolliert werden. Natur-Pools kann man auch komfortabel mit Wellness-Accessoires ausstatten.

Pflanzen braucht man im Natur-Pool nicht, wenn einem beim Baden die Berührung damit stört. Natur-Pools kommen genau wie klassische Swimming-Pools mit relativ wenig Platz aus und passen auch gut in kleinere Gärten. Für einen Schwimmteich braucht man schon mehr Platz.

Bei der Gartengestaltung mit Pool macht eine Unterwasserbeleuchtung den Pool auch im nächtlichen Garten erlebbar. Mit stimmungsvollen Leuchten verwandelt er sich mal in eine romantische Märchenwelt, mal in eine geheimnisvolle oder gar geisterhafte Kulisse. Bei festlichen Anlässen kommen Kerzen, Fackeln, Petroleumleuchten und Feuerkörbe hinzu – um so schöner, wenn sich die ganze Szenerie im Pool spiegelt. Von außen wirken die Lichteffekte traumhaft. Die Wasserfläche erscheint als fluoreszierendes Lichtzelt.

Die Alternative: Der Schwimmteich

Schwimmteiche wirken viel natürlicher als eine Pool-Anlage. Man badet in natürlichem Wasser und kann Flora und Fauna hautnah erleben – ein unvergleichbares Gefühl. Ein Schwimmteich beeindruckt mit seiner üppigen Vegetation: Viele Wasserpflanzen und Unterwasserpflanzen gedeihen hier. Auch bietet der Teich Lebensraum für viele heimische Tiere. Schwimmteiche sind die natürlichste Form, im eigenen Garten zu baden. Dafür muss man auf solche Annehmlichkeiten wie eine Pool-Heizung verzichten.

Ein Schwimmteich besteht aus einem üppig grünenden und blühenden Feuchtbiotop und einer flacheren Regenerationszone und einer tiefen Schwimmzone. In dem abgegrenzten Sumpfgebiet entziehen unter anderem Laichkraut, Tausendblatt und Wasserhahnenfuß dem Wasser Sink- und Schwebeteilchen, vor allem aber Phosphor. Sie brauchen den Phosphor zum Blühen, nehmen ihn den Algen weg und reduzieren so deren Wachstum.

Bei der Gartengestaltung mit Pool sind Sitzplätze direkt am Wasser sind Muss. Wir möchten das ganze Jahr über mit dem Blick aufs Wasser wohnen, fast wie auf einer Insel. Die Terrasse ragt dann in den Teich hinein. Hölzerne Brücken und Sonnendecks führen in den Garten, verlocken zum Träumen und Faulenzen. Wie in einem Spiegel verliert sich der Blick über dem Wasser im unendlichen Blau des Himmels. Die Gedanken beginnen zu schweifen, der Alltag fällt von uns ab. An heißen Sommertagen, wenn die Luft über den Schwimmteichen oder Pools zu flirren beginnt, fühlt wir uns wie im sonnigen Süden.

Aus Sicherheitsgründen sollte man allerdings Gartengestaltung mit Pool und Schwimmteichen auch an eine Beleuchtung des Ufers denken, damit nachts niemand ein unfreiwilliges Bad nimmt. Sind Kinder im Haus, muss man unbedingt ein Sicherheitsnetz über der Wasserfläche anbringen oder einen Zaun um den Pool oder Teich ziehen.

Garten-Ideen

Gartenrenovierung

Nicht nur familiäre Gründe können eine Gartenrenovierung nötig machen. Manchmal ist es einfach der Wunsch nach Veränderung des seit langen Jahren vertrauten Bildes.

Der Wellnessgarten

Der eigene Garten – seit jeher Sinnbild für natürliche Gesundheit und Vitalität – hat das Zeug zum Wellnessgarten – und das ganz privat und individuell.

Sicherheit im Garten

Sicherheit im Garten ist eine relativ wenig beachtete Dimension in der Gartengestaltung. Allerdings findet sie bei dem allgemeinen Schutzbedürfnis immer mehr Interesse bei den Gartenbesitzern.

Garten pflastern -10 Ideen

Die Wirkung eines Gartens, sein Charakteristik wird maßgeblich durch die Bodenbeläge beeinflusst. Daher sollte man sich intensiv damit befassen, die richtigen Garten pflastern Ideen zu finden.

 

zur Startseite

 

 

Reizvolle und ungewöhnliche Miniteich-Ideen

Auch in kleinen Gärten, auch auf Terrassen und sogar auf dem Balkon lassen sich Miniteiche anlegen. Wir zeigen Ihnen viele Miniteich-Ideen, wie Sie auf wenig Raum zauberhafte Wasser-Oasen verwirklichen können.

Wer von einem eigenen Teich träumt, braucht dazu keinen großen Garten. Auch in kleinen Gärten, auch auf Terrassen und sogar auf dem Balkon lassen sich Miniteiche anlegen. Wir zeigen Ihnen viele Miniteich-Ideen, wie Sie auf wenig Raum zauberhafte Wasser-Oasen verwirklichen können.


Miniteiche sind ausgesprochen dekorativ und bieten Vögeln und Insekten eine Wasserstelle und Lebensraum. Es muss nicht immer eine ganze Wasserlandschaft aus Teichen, Bach und Wasserfall sein, die Sie in Ihren Garten oder auf ihren Balkon holen. Kleine, durchdacht platzierte Miniteich-Ideen können erstaunliche Akzente setzen. Sie müssen allerdings vorab entscheiden, ob das Gewässer in Ihrem Garten natürlich wirken soll oder vor allem als architektonisches Element Ihr Haus, den Himmel widerspiegeln und den Garten größer und heller wirken lassen soll.

Oder fasziniert Sie mehr ein keines Feuchtbiotop, wo sie der Natur nahe sein können. Ein kleiner Teich bietet, wenn man es wünscht, Lebensraum für prachtvolle Pflanzen und farbenfrohe Tiere, wie Libellen, viele Fisch- und Vogelarten. Naturerlebnisse, wie Sie sie sonst nicht in Ihrem Garten genießen könnten.

Es gibt zahlreiche Miniteich-Ideen, die Bandbreite bei Material und Design ist groß. Sie reicht vom klassischen halbierten Holzfass über farbige Keramikkübel bis zu schlichten Wasserbecken aus Zink, Blei, Naturstein oder Cortenstahl. Die Größe eines Garten spielt bei den Wasserobjekten eine untergeordnete Rolle. Sie sind meist in sich geschlossene Systeme, die entsprechend abgewandelt sowohl auf Dachterrassen, Balkons, kleinen Gärten oder Parks installiert werden können.

Ungewöhnliche Miniteiche-Ideen werden verwirklicht, wenn die die kleinen Teiche raffiniert mit anderen Gartenelementen kombiniert werden.

Miniteich mit Wasserspiel

Häufig findet man Miniteiche zusammen mit einen Wasserspiel.

Miniteich im Holzdeck

Ganz aus der Nähe kann man die Natur im Miniteich beobachten, wenn dieser in die Terrasse integriert ist.

Miniteich mit Holzbank: So kann man das Wasser unmittelbar genießen

Auch eine Bank direkt am Teich lädt ein, das Wasser aus den Nähe zu genießen.

Miniteich-Ideen: Teich mit schwebender Bank

Auch der Standort, den Sie für den kleinen Teich bieten können, entscheidet über die Gestaltungsweise. Für ein Feuchtbiotop ist eine Senke an der tiefsten Stelle des Geländes ideal, möglichst ein wenig abseits vom geselligen Geschehen und mit Büschen, Bäumen in der Nähe. Dort haben Kröten, Molche und andere Amphibien gute Möglichkeiten, sich zu verstecken, Nahrung zu finden und zu überwintern. Zierteiche mit oder ohne Fische liegen besser an zum Teil sonnigen Plätzen in der Nähe der Terrasse.

Ein Miniteich sollte höchstens 6 bis 7 Stunden in der Sonnen liegen. Gut ist auch ein halbschattiger Platz, sonst erwärmt sich das Wasser zu sehr und es bilden sich zu viele Algen. Nützlich gegen Algen sind auch Unterwasserpflanzen wie Wasserfeder und Wasserpest. Sie bilden Sauerstoff und binden Nährstoffe.

Miniteich mit Fischen

Fische im Miniteich

In manchen Mini-Teichen lassen sich auch Fische halten. Dazu sollte der Miniteich allerdings mindestens 35 cm tief sein und 200 Liter Wasser fassen. In solch kleinen Gewässern fühlen sich etwa Stichlinge, Moderlieschen, Bitterlinge und Elritzen wohl.

Formaler Miniteich

Miniteich-Ideen: Formale Miniteiche

Je weniger Raum Ihnen zur Verfügung steht, desto formaler sollten die Teiche sein, oft mit herrlichen Einfassungen aus Stein oder Metall, mit einer Fontäne oder einem Wasserspeier. Bei formalen Teichen darf die Wasserfläche nur von wenigen Pflanzen unterbrochen werden, eventuell können farbige Fische die Fläche beleben. Wichtig nur, dass die Oberfläche frei bleibt, die Sonnenstrahlen auf dem Wasser glitzern und der Himmel sich spiegelt.

Auf keinen Fall dürfen Sie trotz Platzmangel die einzelnen Wasserelemente überfrachten, indem Sie beispielsweise einen Fischteich mit einem Biotop kombinieren und einer Fontäne schmücken. Fische brauchen Freiraum, sie gründeln und fressen die Pflanzen an. Fische, Amphibien und empfindliche Pflanzen wie Seerosen vertragen das Prickeln und Platschen der Wasserspiele nicht.

Wasserpflanzen im Miniteich

Wasserpflanzen für Miniteiche

Eine faszinierende Pflanzenwelt belebt die kleinen Oasen: blühendes Hechtkraut, Blutweiderich, Wasserlilien, Sumpfdotterblumen, Froschlöffel, Pfennigkraut, Sumpf-Iris und Sumpf-Vergissmeinnicht. Bei einem Miniteich sollte man auf zu stark wachsende Pflanzen verzichten. Auch wenn die Pflanzen in spezielle Körbe gesetzt werden, wo ihre Rhizome nicht entwischen können, so sind Schilf, Kalmus und Rohrkolben doch zu groß für Mini-Teiche.

Zwerg-Rohrkolben, Gras-Kalmus und schwachwüchsige Teichsimsen begrünen die Kübel. Selbst Zwergformen von Seerosen gedeihen hier. Schwimmfarn, Froschbiss, Wassernuss und Wasserhyazinthen schmücken die Wasseroberfläche. Auch die Sumpf-Dotterblume, Bachbunge, Pfennigkraut und Sumpf-Vergissmeinnicht sind prima für kleine Teich geeignet. Als hochwachsende Pflanzen passen dazu gut die japanische Sumpf-Iris oder das Pfeilkraut.

Viele Ideen rund um Miniteiche finden Sie auf diesem Pinboard

Springbrunnen und Wasserspiele – Entspannung und Gartenspaß

Wasser beeindruckend in Szene gesetzt: Springbrunnen und Wasserspiele im Garten lassen dass nasse Element herrlich plätschern und sprudeln. Solche Elemente werten jeden Garten auf. Wasserspiele können auf vielfältige Weise gestaltet werden und die moderne Technik lässt immer interessantere Springbrunnen und Wasserspiele entstehen.

Wasser beeindruckend in Szene gesetzt: Springbrunnen und Wasserspiele im Garten lassen dass nasse Element herrlich plätschern und sprudeln. Solche Elemente werten jeden Garten auf. Wasserspiele können auf vielfältige Weise gestaltet werden und die moderne Technik lässt immer interessantere Springbrunnen und Wasserspiele entstehen.

Wasserpiele

Das Funkeln der Wassertropfen in der Sonne und das beruhigende Plätschern  eines Wasserspieles oder Gartenbrunnens verbreiten  Ruhe und Entspannung. Wasser hat auch beim Betrachten eine magisch meditative Wirkung, auch das Rauschen und Plätschern selbst in kleinen Dosen schalten das Gehirn in eine Art Entspannungsmodus. Schon vergleichsweise kleine Wasserschalen, Brunnen oder Kaskaden können einen Gartenraum zu einem besonderen Ort machen.

Wasserspiele sind immer auffällige Blickfänge im Garten – oft sogar Mittelpunkt der Anlage. Die Auswahl an Wasserspielen ist riesig, für jeden Gartenstil und jede Gartengröße gibt es die passende Lösung: vom klassischen Springbrunnen für romantische Gärten bis zur coolen Wassergardine für moderne, architektonische Gärten, vom Quellstein auf der Terrasse oder dem Balkon bis zur großen Fontäne im Gartenteich.

Solarspringbrunnen

Viele Brunnen sind heute eigentlich Wasserspiele. Ein verstecktes Auffangbecken für das Wasser und eine Pumpe, die es durch einen Schlauch immer wieder nach oben befördert, sorgen für munteres Plätschern und kühlende Frische.

Besonders modern ist die Kombination von Wasser und Licht. Bei vielen Wasserspielen sorgen eingebaute Lichter abends für eine stimmungsvolle Beleuchtung.  Dabei werden inzwischen fast ausnahmslos energiesparende LEDs verwendet, bei denen sich die Farbe in der Regel mit der Fernbedienung verändern lässt.

Wasser übt auf viele Menschen eine unwiderstehliche Faszination aus – und je mehr Bewegung dabei ins Spiel kommt, desto größer der Spaß! Moderne Springbrunnen und Fontänen lassen sich vielfältig programmieren: Spritz-Rhythmus, die Höhe der Fontänen oder Beleuchtungsfarbe – alles kann man entweder individuell festlegen oder über voreingestellte Programme steuern. Besonders beliebt sind Solar Springbrunnen.

Teichanlagen, Bäche, Kaskaden und Springbrunnen haben seit jeher einen hohen Stellenwert in der Gartenkunst. Moderne Wasserspiele lassen sich auch in kleineren Garten, in Patios und sogar auf Balkonen einrichten. Heute ist auch die Zeit der Raum sparenden Wandbrunnen, die vor allem durch die Form der Wasserspeier wirken. Man wählt als Kontrast zum beweglichen Wasser bewusst starre Materialien, wie Stein, Edelstahl oder Glas. Leise gurgelndes Wasser umhüllt Quell- und Sprudelsteine mit einem in der Sonne glitzernden Mantel.

Abstrakte Plastiken, Säulen oder Stelen fungieren als Wasserspeier. Viele schicken Fontänen hoch in die Luft. Manche versprühen zarte Nebel, die über den Garten ziehen und eine geheimnisvolle Atmosphäre schaffen. Wände mit rauschendem und glitzernden Wasser, Wassergardinen aus funkelnden Tropfen beleben die Gartenszenerie und fungieren nebenbei noch als stilvoller Sichtschutz. Highlights auf der Terrasse sind Wassertische mit dünnen Wasserfilmen und phantastischen Lichtreflexen.

Wichtig ist bei den Wasserspielen und Springbrunnen der richtige Standort. Damit Sie das Wasser auch mit allen Sinnen genießen können, sollten Sie Sprudelsteine und andere Brunnen möglichst dicht an den Orten platzieren, die Sie häufig aufsuchen: vor dem Haus, auf der Terrasse oder auch mitten im Staudenbeet.

Wasserspiele

Besonders an heißen Sommertagen sorgen Wasserspiele nicht nur für angenehme Erfrischung – das beruhigende Wasserplätschern hat geradezu eine therapeutische Auswirkung auf die menschliche Gesundheit.

Wasser hat von jeher einen beruhigenden, entspannenden Einfluss auf uns Menschen. Besonders an heißen Sommertagen sorgen Wasserspiele nicht nur für angenehme Erfrischung – das beruhigende Wasserplätschern hat geradezu eine therapeutische Auswirkung auf die menschliche Gesundheit.

Wasser ist ein unverzichtbares Gestaltungselement in modernen Gärten. Der Urgrund allen Lebens beweist hier seine Ausdrucksstärke und die Fähigkeit, sich zu verändern. Selbst ohne feste Gestalt passt sich das kühle Nass willig jeder Form, jedem erdenklichen Stil an. Hier einige schöne Wasserspiele – Werbung –

In vielen Ländern wird Wasser als kostbares Gut verehrt, zugleich auch wegen seiner unberechenbaren Kraft gefürchtet. Immer wieder versuchen die Gestalter, die Urgewalt des Wassers zu beherrschen, und sei es nur spielerisch heiter wie bei den Wasserspielen.

am Comersee

Wasserspiele haben seit alters her die Menschen, vor allem die Mächtigen bezaubert.Die Römer schmückten ihre Städte und Gärten an allen Ecken mit prachtvollen Wasserbecken und Springbrunnen. Wenn man bedenkt, dass es damals noch keine Pumpen gab und das kostbare Nass einfach verschwendet wurde, kann man den großen Aufwand ermessen, der für diese Wasserspiele nötig war. Die maßlosen Ausgaben für Wasserspiele waren ein Grund, warum das Volk von Rom gegen Kaiser Nero rebellierte und ihn stürzte.

In den orientalischen Palastgärten zwischen Euphrat und Tigris dienten Wasserrinnen und Wasserkaskaden dazu, die Luft zu befeuchten und zu kühlen, eine Wohltat in der wüstenhaften Umgebung. Wasserspiele schmücken jeden Hofe, jede Nische der Alhambra und des ‚Palacio del Generalife ‚ im spanischen Granada.

Der französische Sonnenkönig Ludwig XIV. war ganz vernarrt in die aufwändigen Wasserspiele in seinem Park Versailles. Er sparte hier wegen der hohen Kosten auf seine Weise. Die Wasserspiele sprudelten nur, wenn der Monarch mit Gefolge lustwandelte. Sobald er ihnen den Rücken kehrte, hörten die Wasserspiele auf. Noch heute erliegen jährlich Hunderttausende von Schaulustigen dem Zauber der Wasserspiele von Versailles, vor allem wenn sie im Hochsommer nachts feenhaft erleuchtet sind.

Schlosspark Hellabrunn

Die Fürstenhäuser in ganz Europa ahmten die gigantischen Wasserspiele nach, etwa im Schlosspark Hellabrunn bei Salzburg, in Herrenhausen bei Hannover, Herrenchiemsee oder in der Wilhelmshöhe bei Kassel. In der Wilhelmshöhe fließt das Wasser über Kaskaden 852 Stufen hinab, sucht seinen Weg über Wasserfälle, Aquädukte bis es schließlich im Schlossteich angekommen eine Fontäne 60 m hoch treibt.

Moderner Gartenbrunnen

Solche überdimensionierten Wasserspiele sind heute nicht angesagt. Auch dem Nimbus der Verschwendung haben sie längst verloren. Die berühmte englische Chelsea Flower Show, wie immer Trendsetter im Gartendesign zeigt, dass der Trend besonders bei der Verwendung des Wassers eindeutig zur Nachhaltigkeit geht. Nichts wird verschwendet, die Ressourcen für Kinder und Enkel bewahrt. Der Gewinner der diesjährigen Show, die Australier schufen einen naturnahen geradezu wilden Outback Garten, bei dem aufgefangenes Regenwasser einen Wasserfall speist. Solarmodule, geformt wie utopische Früchte sammeln Energie für die charmante Wildnis.

Die Freude an raffinierter Technik, am Spiel mit den Kräften der Natur ist auch auch bei den heutigen Wasserspielen deutlich zu merken. Alle Wasserspiele, selbst Brunnen, Wasserfälle, Bäche und Rinnen sind jetzt nach einem ähnlichen Prinzip gestaltet: Das Wasser entspringt in einem schönen Gefäß, einem durchbohrten Stein…. fließt schließlich in ein Auffangbecken, wird gefiltert und möglichst unterirdisch, zumindest unsichtbar in einem Schlauch zur Quelle zurück gepumpt.

Dabei sind die Pump- und Filtersysteme so konzipiert, das sie für eine lang anhaltende gute Wasserqualität sorgen. In Sammelbecken aufgefangenes Regenwasser wird in den Wasserkreislauf geschickt integriert. Energie kann mit Solar- oder Nieder-Volt-Anlagen äußerst sparsam dabei eingesetzt werden.

Vielfältige technische Fortschritte, ein enormer Wissenszuwachs im Bereich der Prozesssteuerung und nicht zuletzt der Einsatz von Licht ermöglichen es, wahre Wunderwelten der Wasserspiele zu inszenieren.

Abstrakte Plastiken, Säulen oder Stelen fungieren als Wasserspeier. Viele schicken Fontänen hoch in die Luft. Manche versprühen zarte Nebel, die über den Garten ziehen und eine geheimnisvolle Atmosphäre schaffen. Leise murmelndes Wasser umhüllt Quell- und Sprudelsteine mit einem in der Sonne glitzernden Mantel.Plätschernde Bäche, gurgelnde Rinnsale und wild rauschende Wasserfälle bringen Musik in den Garten.

Durchdacht platzierte können Wasserspiele in unseren heutigen meist kleinen Gärten, ja, selbst auf Balkons und Dachterrassen erstaunliche, die Seele erquickende Akzente setzen. Am besten wählt man dafür einen Platz, den man gut im Blick hat, z. B. nahe der Terrasse. Wegen der Spritzgefahr scheiden windige Stellen aus.

Neue elegante Wasserspiele sind entstanden, etwa Schalenbrunnen aus Glas oder Natursteinwände mit eleganten Wasserspeiern, aus denen wunderbar lebendig Wasser strömt. Man wählt als Kontrast zum beweglichen Wasser bewusst starre Materialien, wie Stein, Edelstahl oder Glas. Auch die Kombination von Wasser und Licht spielt oft eine faszinierende Rolle. Licht bedeutet dabei nicht nur Beleuchtung, sondern ebenso wärmende Morgensonne, funkelnde Mittagsglut, Schatten, Lichtinszenierung durch Gartenstrahler am Abend und in der Nacht.

Wände mit rauschendem und glitzernden Wassergardinen beleben mit funkelnden Tropfen die Gartenszenerie und fungieren nebenbei noch als stilvoller Sichtschutz. Highlights auf der Terrasse sind Wassertische mit dünnen Wasserfilmen und phantastischen Lichtreflexen. Die glatte freie Oberfläche der flachen Reflecting – Pools schafft ein Gefühl von Helligkeit und Weite und eine neue Dimension in der Wahrnehmung: Wie in einem Spiegel verliert sich der Blick im unendlichen Blau des Himmels.

Man genießt den Lichtzauber der trendigen Pools am besten, wenn man sie auf Stegen oder Trittsteinen überquert. An heißen Sommertagen beginnt die Luft über den Pools zu flirren und man fühlt sich wie im sonnigen Süden. Wenn die Dunkelheit hereinbricht, tauchen Gartenstrahler, Fackeln,auch Feuerkörbe den Teich, Wasserfall, Bach oder Brunnen in eine zauberhafte Beleuchtung.

Kleine Fackeln züngeln auf Wasserspeiern. Am wirkungsvollsten ist es, wenn das Licht eines Unterwasserscheinwerfers direkt mit dem Wasserstrahl nach oben steigt oder sich im Wasserstrahl bricht. Schaumdüsen steigern den Beleuchtungseffekt, ebenso vorprogrammierte Farbwechselspiele.

Manche Gärten verlangen von ihrer Anlage her geradezu nach einem Wasserspiel, wie etwa der Hanggarten, der durch einen kleinen Bach, einen herabstürzenden Wasserfall herrlich belebt wird. Der Hang muss nicht hoch sein, kann auch künstlich durch aufgeschütteten Erdaushub gebildet werden. Mit mächtigen Felsen, die an Wildbäche der Hochgebirge erinnern, schafft man einen einzigartig natürlichen Bachverlauf. Hier gilt es aber ähnlich wie bei Fontänen, die Wassermenge und die Fallhöhe des Wassers von vornherein zu begrenzen.

Ein stets donnernder Wasserfall ist für alle eine Zumutung. Dagegen wird ein munter plätscherndes oder leise rauschendes Wasser als wohltuend empfunden, lässt andere Geräusche wie beispielsweise Straßenlärm zurücktreten und sorgt für neue akustische Erlebnisse im Garten.

Zirol * Tiere im Garten & Gartenideen   Impressum   Datenschutzerklärung