shabby chic

Shabby Chic im Garten

Shabby Chic im Garten ist zurück. Dieser Trend aus den 90ern passt so gut in unsere Zeit. Romantik pur – genau das können wir in diesen schwierigen Zeiten gebrauchen. Und die Wegwerfgesellschaft ist vorbei. Im Shabby Chic werden ausgediente Möbel und Utensilien, die wir im Haushalt oder auf dem Flohmarkt gefunden haben, liebevoll in Szene gesetzt.

shabby chic im garten

Übersetzt bedeutet Shabby Chic soviel wie „schäbiger Schick“. Altes, Gebrauchtes kann fantasievoll dekoriert und und mit Neuem kombiniert werden. Holz, Metall, Steingut, Glas und Porzellan statt Plastik. Dazu charmante Dekorationen, die einen Hauch von Romantik versprühen.

Shabby Chic kam gegen Ende des 20. Jahrhunderts auf und ging von England aus bahnbrechend um die Welt. Er entwickelte sich als Gegenkraft zum perfekt inszenierten kühlen Purismus. Mit dem Sinn für das Wesen der Dinge schuf man hier aus Altem, Neuem und Kuriosem Einzigartiges: Die Schönheit des Unvollkommenen wurde betont und Gebrauchsspuren als Zeichen gelebten Lebens inszeniert. Mit alten Erbstücken, Accessoires vom Flohmarkt lebt der Glanz und die Gemütlichkeit der Vergangenheit wieder auf.

In die Jahre gekommene Fundstücke werden mit viel Liebe zum Detail im wahrsten Sinne des Wortes wieder aufgemöbelt. Denn der Used- Look, die Gebrauchsspuren sind die eigentlichen Zeugen vom Laufe der Zeit. Roststellen, Dellen oder Kratzer sind deshalb ausdrücklich erwünscht und werden mit aufwendigen Techniken mühsam rekonstruiert.
In Verbindung mit den passenden Pflanzen wirkt diese nostalgische Eleganz besonders eindrucksvoll.

Alte, sehr beliebte Bauerngartenpflanzen werden nun wieder in vielen Sorten kultiviert. Sommersalbei, Schmuckkörbchen, Fingerhut, Vergissmeinnicht, Dahlien, Hortensien und Glockenblumen bevölkern die pastelligen Blumenrabatten. Auch Email-Wannen und Zinktöpfe, nun zweckentfremdet, beherbergen die schönen Sommerblumen. An Fensterrahmen, von denen schon die Farbe abblättert, schlingen sich zarte Kletterpflanzen empor. Bilderrahmen mit angekratztem Stuck sorgen für die optimale Wirkung der Pflanzenarrangements.

Gartenmöbel mit mit geschwungenen Formen und floralen Ornamenten prägen die Gärten im Vintage-Look. Alte Steintröge fungieren als Brunnen. Beliebt sind urige Wandregale oder Pflanztische. Sie sind mit allerlei Töpfen und Werkzeugen gefüllt, denen man ihre ‚bewegte Vergangenheit‘ ansieht. Die alten Werkzeuge bestechen durch ihre schnörkellose Schlichtheit, sie kommen bei Bedarf noch in Einsatz und sind sonst wertvolle Sammlerstücke.

Auf Omas Esstisch präsentiert sich ein farbenfroher Topfgarten. Zinkgießkannen, Blumenkübel mit rostiger Patina verströmen einen Hauch von Patina. Alte Eisentore öffnen ihn wieder: den Weg zurück in die gute alte Zeit.

 

SOMMER-SONDER-ANGEBOTE

 

mehr Sonderangebote

 


TOP-THEMEN

 

  • bauerngarten

    Der Bauerngarten – unser Traum vom Landleben

    Ein Bauerngarten – das ist nicht nur ein Gartenstil, das ist ein Lebensgefühl. Romantisch und naturverbunden. Gesund leben und trotzdem Spaß haben – das ist hier die Philosophie. Viele Menschen träumen vom Leben auf dem Lande, nicht jeder hat die Möglichkeit dazu. Doch…

  • Feuerstelle

    Ganz Feuer und Flamme: Ideen für Feuerstellen im Garten

    An einer schönen Feuerstelle im Garten und im Licht von Garten-Fackeln oder Laternen lässt sich unser Outdoor-Wohnzimmer auch am Abend genießen. Welch unvergessliche Stunden schenken uns milde Sommerabende, wenn der Garten im Schein des Feuers zu einem geheimnisvollen Eigenleben erwacht. Alles erhält eine…

  • Küchengarten

    Küchengarten dekorativ gestalten

    Im modernen Küchengarten sind gemischt bepflanzte und farblich harmonierende Rabatten gefragt. Verschiedene Gemüsesorten und Kräuter werden durcheinander gepflanzt und mit Blumen kombiniert. Diese Mischung sieht nicht nur attraktiv aus, sie hat auch den Vorteil, dass sich Schädlinge und Krankheiten nicht so leicht verbreiten…

  • Rosen

    Darum lieben wir Rosen

    Auf den Juni, den Monat der Rosen, freuen wir uns schon das ganze Jahr über. Manche verreisen dann auf gar keinen Fall, nur um die Rosenblüte im Garten nicht zu verpassen. Die Rose ist gleichbleibend seit der Antike die erwählte Königin der Blumen.

 

 

ZUR STARTSEITE

 

 

Bloggerei.de